Mein Wochenbett / Woche 7 & 8 / Die Zeit rennt

Nun ist mein Wochenbett tatsächlich schon vorbei :(. Und obwohl ich mir fest vorgenommen habe, es dieses Mal richtig bewusst zu erleben und zu genießen, sind diese 8 Wochen doch irgendwie an mir vorbei gerast. Speziell die letzten 4 Wochen. Im Alltag mit Arbeit (Cedric) und Kita (Lino) vergeht die Zeit dann doch einfach total schnell. Und auch das „Gefühl“ des Wochenbettes ist schon komplett weg.

Einerseits ist das super, weil es meinem Körper schon wieder so gut geht. Andererseits möchte ich nicht, dass mein Leben mit Baby so „normal“ wird. Denn das ist es nicht. In dem Moment scheint es vielleicht nicht besonders, aber später – das weiß ich jetzt schon – werde ich mit Wehmut daran zurück denken, wie es war mit einem kleinem Baby zu Hause zu sein. Ich will einfach jedes Stadium von Oris Entwicklung bewusst genießen. Bald schon wird er mehr lachen und anfangen Sachen zu greifen. Und all diese Entwicklungsschritte sind so schön und besonders.

Und gleichzeitig passiert auch bei Lino so viel. Äußerlich sieht er schon wie ein kleiner Junge aus. Ich glaube er hatte vor Kurzem einen Wachstumsschub, denn er sieht einfach länger aus. Und auch sein Gesicht hat sich verändert und verliert so langsam das Babyhafte. Einfach ein richtiger kleiner, süßer Lausbube :). Und auch sonst tut sich viel bei ihm. Es geht zwar schleppend mit seinem Wortschatz (den, den man tatsächlich versteht ;)) voran, aber es kommen immer mal wieder ein paar neue Worte hinzu. Und er ist auch geschickter in seiner Feinmotorik geworden. Außerdem lernt er so langsam zu manipulieren und einen zu veralbern. Der kleine Rabauke. Grinst einen zuckersüß an und dabei wandern seine Augen zum iPad. Hehe.

Wie groß und schwer ist das Baby?

Beim letzten Wiegen hat Ori 5,5 kg gewogen, aber da dies schon fast 2 Wochen her ist, nehme ich an, dass er jetzt schon fast 6 kg wiegt. Ein schöner kleiner Wonneproppen. Ich musste jetzt auch die meisten Klamotten in Größe 56 aussortieren. Sachen in Größe 60 und 62 von Petit Bateau und Zara werden auch langsam knapp. Es tut mir schon ein bisschen leid die ganzen schönen Anziehsachen schon wegpacken zu müssen. Aber so ist das halt in den ersten Monaten. Da wachsen sie so unglaublich schnell. Ich erinnere mich bei Lino war Größe 68 die erste Größe, die etwas länger gehalten hat.

Was gibt es Neues diese Woche?

Ori hat in den letzten 2 Wochen seinen 2. Sprung durchgemacht (Muster). Er guckt sich jetzt viel intensiver Gesichter und Gegenstände an, vor allem Bilder. Außerdem brauchte er sehr viel Körperkontakt und hat tagsüber fast ausschließlich auf uns geschlafen. Aber ich genieße das Kuscheln so richtig. Trotzdem ist es schön, wenn das Glas Wasser und das Handy in Reichweite sind :).

Außerdem schläft er ziemlich gut nachts. Manchmal sogar 3,5 Stunden am Stück und wir mussten ihn die letzten 2 Wochen gar nicht mehr nachts schaukeln. Nach dem Stillen hat er immer weiter geschlafen. Leider scheint er – genau wie sein großer Bruder – die Babywanne des Kinderwagens nicht so toll zu finden. Wir haben jetzt 3 kleinere Ausflüge mit dem Kinderwagen gemacht und nur einmal habe ich es geschafft, dass er darin einschläft. Die anderen Male, musste ich ihn immer in die Trage nehmen, weil er angefangen hat zu weinen. Also noch ein kleines Tragekind, aber darauf war ich dieses Mal gut vorbereitet, deswegen finde ich es gar nicht schlimm. Nur mein Rücken leidet etwas darunter.

Das bisher einzige Mal, wo Ori erfolgreich im Kinderwagen eingeschlafen ist. Da waren wir bei Rewe einkaufen :).

Lino hat in den letzten 2 Wochen leider eine etwas härtere Zeit durchgemacht. Anscheinend kommt es jetzt so richtig raus, dass ihm die Veränderung in unserer kleinen Familie doch mehr zu schaffen macht. Er ist sehr weinerlich und fängt bei jeder Kleinigkeit an herzzereißend zu weinen und ist dann meistens auch für längere Zeit untröstlich. In der Kita weint er jetzt auch wieder fast jeden Morgen, wenn wir uns verabschieden. Außerdem haut er Ori zwischendurch auch mal. Die meiste Zeit streichelt er ihn zwar, gibt ihm Küsschen und sucht seine Nähe, aber dann kommt aus dem Nichts auch mal ein Klaps auf den Kopf. Er kriegt dann auch Ärger von uns und wir erklären ihm jedes Mal, dass er nicht so grob sein darf, aber gleichzeitig tut es uns auch leid, weil wir ja wissen, dass das alles für ihn total verwirrend ist.

Ich habe gelesen, dass es nichts Ungewöhnliches ist, dass die „großen“ Geschwister total überfordert mit ihren Gefühlen sind. Einerseits lieben sie ihr kleines Geschwisterchen, andererseits ist es auch der Grund warum auf einmal alles anders ist und Mama und Papa jetzt weniger Zeit und Aufmerksamkeit für einen haben. Sie sind dann ganz verwirrt und da kann es durchaus sein, dass auf ein Küsschen ein Beißer folgt. Das war zum Glück bisher noch nicht der Fall bei uns. Wir versuchen einfach weiterhin geduldig zu sein und Lino so gut es geht durch diese Phase zu helfen und gleichzeitig ihm aber auch beizubringen, dass man vorsichtig mit einem Baby umgehen muss.

Lino will ganz oft bei Ori sein, aber man muss immer aufpassen ;).

Die größte Herausforderung diese Woche?

Ja, das ist wie gerade schon erwähnt die Eifersucht (wenn man es so nennen mag) von Lino. Er kann so lieb zu Ori sein, dass mein Herz glatt explodieren könnte. So geht er ganz oft zu ihm hin und gibt ihm ein Küsschen auf den Kopf, wenn Ori weint. Oder er versucht mit ihm sein Essen oder Spielzeug zu teilen. Wirklich einfach zuckersüß. Ja und dann gibt es aber auch mehrmals am Tag Situationen, da ist er richtig grob zu ihm. Obwohl wir ihm in der letzten Minute 3 Mal gesagt haben, dass er vorsichtiger sein muss oder er gibt ihm einen Klaps. Ori weint dann auch ganz schön oft und Lino kriegt Ärger. Und das tut mir dann wirklich total leid, dass er so viel Ärger bekommt. Denn die Situation ist ja für ihn total schwierig und er weiß einfach nicht, wie er damit umgehen soll.

Und wir bleiben zwar meistens sehr ruhig und erklären immer, warum man nicht schlagen oder grob sein darf. Aber gleichzeitig glauben wir schon, dass nur Erklären nicht ausreicht, dass er wirklich versteht, dass er das nicht tun darf. Und so schimpfen wir leider im Moment auch oft am Tag. Auf jeden Fall mehr, als in der Zeit vor Ori. Ich finde es wirklich schwierig dabei die richtige Balance zu finden und auch manchmal ruhig zu bleiben. Aber wie immer, wird auch dies eine Phase sein, die hoffentlich bald vorbei geht.

Ich freue mich schon darauf, wenn die erste große Eifersucht vorbei ist und Lino immer so lieb zu seinem kleinen Bruder ist wie hier.

Was war ganz besonders schön?

Meistens bin ich die Letzte, die abends schlafen geht. Und wenn ich meine 3 Männer dann  friedlich schlafend auf unserer mittlerweile riesigen Liegewiese sehe, dann bin ich richtig glücklich. Außerdem hat Lino trotz seiner weinerlichen Phase, zwischendurch so richtig Spaß. Er lacht sich dann aus tiefstem Herzen so richtig kaputt und das ist einfach nur zu geil. Man kann gar nicht anders, als mit zu lachen, weil es so schön ist!

Und auch bei Ori fängt das Lachen an. Darauf habe ich mich so sehr gefreut! Er hat in den letzten Tagen öfters bewusst gelächelt, wenn man mit ihm (mit piepsigster Babystimme ;)) gesprochen und ihn dabei angelacht hat. Es ist einfach so schön, wenn man so eine Reaktion zurück bekommt. Da macht man sich gerne zum Affen :).

Was funktioniert gut?

Beide Kinder Abends fertig zu machen, funktioniert mittlerweile richtig gut. Cedric und ich sind da jetzt ein eingespieltes Team. Und es spielt keine Rolle wer wen fertig macht, bei beiden klappt es super. Lino geht meistens noch baden und Ori wird auch immer abends gewaschen. Speziell die Hautfalten werden immer gründlich inspiziert und gepflegt, denn die werden immer tiefer (da Ori ja ein kleiner Specki ist :)). Und dann werden beide Kinder gleichzeitig angezogen. Ich mag das Fertigmachen für die Nacht total gerne.

Wie geht es meinem Körper?

Dem geht es super. Keine Klagen – im Sinne von keinerlei Schmerzen. Nächste Woche beginnt der Rückbildungskurs und danach schaue ich mal, ob ich auch die weicheren Regionen mal in Angriff nehme. Aber ihr wisst ja, Sport ist leider nicht so mein Ding.

So sieht das aus, wenn ich mit den Jungs unterwegs bin. Ori in der Trage, Lino im Buggy und die Einkäufe verteilt auf den Buggy, Lino und meinen Turnbeutel ;).

Was gibt’s zu essen?

Die letzten 2 Wochen war von allem was dabei. Es gab gesunde Gerichte und viel Obst, aber auch Burger mit Pommes und Tiefkühlpizzen. Eigentlich hängt es immer davon ab, wie viel Zeit wir haben. Das ist zwar keine gute Ausrede, denn auch hier würde ein bisschen Planung zu einer gesünderen Ernährung führen, aber ist halt so.Und ich finde es nicht so schlimm, also wird sich daran wahrscheinlich auch nicht viel ändern. Außerdem hatten wir viel Besuch, so dass wir öfter auch mal essen waren oder bestellt haben. Also es gibt noch deutlich Raum nach oben :).

Eine gesunde Suppe, die meine Freundin Laura mitgebracht hat.
Ein leckeres Eis bei unserem Lieblingseisladen: Eismanufaktur.
Der geile Unicorn Shake bei „Cupcake Berlin“ mit 1 Million Kalorien ;).

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.