Mein Wochenbett / Woche 4 / Mama allein zu Haus

Diese Woche war Premiere und ich war mit two under two zu Hause. Aber wie immer, wenn man das Schlimmste erwartet, war es am Ende halb so wild. Wir hatten also eine schöne, relativ entspannte Woche. So kann es gerne weitergehen :).

Wie groß und schwer ist das Baby?

Ori wiegt jetzt etwas mehr als 4300g. Wohooo! 🙂 Ich freue mich jedes Mal total, wenn er gut zunimmt. Man sieht es auch an seinen Bäckchen und so langsam kriegt er auch ein kleines Doppelkinn. Total süß! Nächste Woche steht auch die U3 an, dann kriegen wir nochmal ein Update zu seiner Größe.

Was gibt es Neues diese Woche?

Cedric geht jetzt wieder arbeiten. Das bedeutet, dass ich tagsüber alleine mit den Jungs bin bzw. alleine mit Ori, während Lino in der Kita ist. Ced war aber so lieb und hat diese Woche Lino noch jeden Morgen in die Kita gebracht, damit ich einen etwas schonenderen Übergang in meinen neuen Alltag habe. Ab nächster Woche werde ich dann aber das volle Programm – mit Lino morgens fertig machen und dann mit beiden Jungs in die Kita – absolvieren.

Diese erste Woche hat super geklappt. Tagsüber habe ich mit Ori „gechillt“ und nachmittags dann Lino abgeholt. Ori habe ich dabei in der Trage und Lino kommt in den Kinderwagen. Zum Glück hatte Lino diese Woche keinerlei Ausraster, so dass das gut geklappt hat. Meine einzige Sorge ist nämlich wie ich Lino tragen soll (weil er z.B. keinen Bock hat im Kinderwagen zu sitzen oder sowas) und ich gleichzeitig Ori im Mai Tei habe. Naja auch dafür wird sich eine Lösung finden, aber ich bin froh, dass ich mir diese noch nicht überlegen musste.

Den Tag alleine mit Ori zu hause zu verbringen war auch total ok bisher. Vormittags und Mittags hat er nicht so viel Lust auf schlafen, so dass ich da leider nicht viel schaffe. Aber wenn er dann doch mal ein kurzes Nickerchen macht, dann dusche, esse, trinke und mache ich Sachen im Haushalt in Rekordzeit. Das waren auch bei Lino immer meine effizientesten Minuten. Man weiß ja nie, wann die kleinen Racker wieder aufwachen. Wenn sie dann tatsächlich mal 2 Stunden am Stück schlafen blitzt und blinkt die ganze Bude… hehe. Das ist aber diese Woche noch nicht passiert, denn Ori schläft eher am späten Nachmittag mal länger am Stück. Das ist aber ganz gut, weil ich mich in der Zeit ja auch um Lino kümmern muss.

Die größte Herausforderung diese Woche?

Auch diese Woche gab es zum Glück nichts, was besonders überwältigend war. Es gab ein paar etwas anstrengendere Nächte, so dass ich in den frühen Morgenstunden ab und zu schon sehr müde war. Aber es war bisher nicht annähernd so erschöpfend, wie es zu schlimmen Zeiten mit Lino war. Darüber bin ich auch sehr froh.

Was war ganz besonders schön?

Die schönsten Momente diese Woche hat mir oder auch uns diese Woche definitiv Lino beschert. Seit ein paar Tagen legen wir Ori auch öfter in die Babyjörn Wippe. Für kürzere Zeiträume mag er es ganz gerne darin zu liegen und gewippt zu werde. Lino geht dann auch ab und zu zu ihm hin und streichelt ihm über den Kopf und gibt ihm ein Küsschen, was auch schon süß ist. Aber gestern Vormittag hat er ein Stück Brötchen bekommen (woran er immer länger kaut) und hat sich neben Ori, der in der Wippe lag, gesetzt. Und hat dort sein Brötchen gegessen. Denn er wollte gerne bei ihm sein. Es war so Herz erwärmend, dass er einfach die Nähe seines kleinen Bruders gesucht hat.

Außerdem ist Ori diese Woche morgens meistens vor Lino aufgewacht und Cedric hat ihn dann mit ins Wohnzimmer genommen. Lino und ich waren währenddessen noch im Bett und haben geschlummert. Und an diesen Tagen ist Lino nach dem Aufwachen zu mir rüber gekrabbelt und hat mich durch Kuscheln aufgeweckt. Einmal hat er mir die Ohrläppchen ganz süß gedrückt und einmal hat er mir schon die Brille hingehalten (weil er weiß, dass ich nach dem Aufwachen als erstes immer meine Brille anziehen muss, da ich sonst blind bin 😉 ).

Was funktioniert gut?

Ich habe das Gefühl es funktioniert immer besser beiden Kindern gerecht zu werden. Natürlich wird es immer wieder Situationen geben, in denen beide Kinder Aufmerksamkeit wollen und brauchen und man kann sich nicht zweiteilen. Aber ich habe das Gefühl, dass es diese Woche gut geklappt hat, mich sowohl um Ori zu kümmern und auch ausreichend Zeit mit Lino zu verbringen. Selbst wenn ich stille (und mit beiden alleine zu Hause bin) versuche ich, dass Lino bei uns sitzen kann und z.B. ein Buch anguckt oder wir gucken zusammen Peppa Pig. Das ist zwar nicht das Gleiche, wie mit ihm einen Turm zu bauen oder zu toben, aber in dem Moment denke ich ein guter Kompromiss.

Quality Time mit meinen Boys 🙂

Zudem habe ich Lino diese Woche fast jeden Abend geduscht oder gebadet und ins Bett gebracht und das liebe ich. Denn dann ist die Maus richtig kuschelig und es gab auch keine Proteste, dass er lieber von Papa ins Bett gebracht werden will. Aber auch Cedric kümmert sich richtig toll um uns alle. Schaukelt nachts und am frühen Morgen mit Ori (wenn nötig), frühstückt mit Lino morgens und spielt richtig schön abends mit ihm, so dass Lino immer total happy ist, wenn Papa von der Arbeit kommt. Und auch für mich hat Cedric jeden Abend was gekocht, damit ich am nächsten Tag immer was Leckeres habe und mich nicht darum kümmern muss.

Wie geht es meinem Körper?

Körperlich fühle ich mich richtig gut. Fast so als ob nichts gewesen ist. Ich kann Lino wieder total gut hochheben, mich wieder richtig schön bücken und habe so gut wie keine Schmerzen. Meine Erkältung ist auch endlich auskuriert und meine Rippenfellentzündung ist auch so gut wie weg. Ich spüre sie nur noch, wenn ich in einem bestimmte Winkel auf der Seite liege.

Das Stillen tut auch fast gar nicht mehr weh. Nur noch die rechte Seite zieht etwas die ersten Minuten, wenn ich Ori anlege und ist nach dem Stillen druckempfindlich. Ich denke jedoch, dass dies auch spätestens in 2 Wochen ganz vorbei ist.

Da ich Ori nun jeden Tag in der Trage habe, wenn ich raus gehe, werden wohl bald wieder die Rückenschmerzen losgehen. Evtl. versuche ich in der kommenden Woche mal Ori in den Kinderwagen zu legen um meinen Rücken etwas zu entlasten. Das geht aber nur, wenn ich alleine mit ihm unterwegs bin, weil ansonsten ja Lino im Kinderwagen sitzt. Für die Zukunft wollen wir uns evtl. einen Doppelkinderwagen oder -buggy besorgen.

Mittags-Eis-Date mit meinem Team – und der kleine Ori ist natürlich in der Trage auch mit dabei.

Was gibt’s zu essen?

Diese Woche hatte ich den Luxus, dass Cedric ganz viel vorgekocht hat und ich durfte mir für jeden Tag was aussuchen. Einmal gab es wieder Quinoa mit gegrillten Gemüse und einmal Gemüse Pitas, denn der Plan ist ja etwas gesünder zu essen. Aber man muss ja auch nicht gleich übertreiben, deswegen habe ich mir außerdem Pilzrisotto und Spaghetti mit Ragout gewünscht :). War alles total lecker!

Gesundes Frühstück mit chilligem Baby. Leider nicht jeden Tag möglich ;).

Zum Frühstück habe ich auch mal wieder Chia Pudding mit Obst gegessen. An manchen Tagen hat es aber auch nur für einen Coffee Drink und einen Energy Ball gereicht, weil ich da mit Ori beschäftigt war. Und da es diese Woche auch ein paar richtig schöne sonnige Tage gab, stand natürlich auch Eis und Frozen Joghurt auf dem Programm :).

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.